Sandsäulen

Sandsäulen

 

Zum Vergrößern klick aufs Bild


Das Gerät ist die Ramme. Sie wird die Sandsäulen einbauen.

eingeklappt

Hier wird sie bis ca. 24 Meter ausgefahren

Was hier noch rumliegt wird auch noch angebaut.

und noch mehr Material

und die Wohncontainer gleich hinterher

Am nächsten Tag  * Einzug * aufgestellt

Die Bohrschnecke wird zum Entfernen des Schlicks aus dem 80 cm im Durchmesser und 16 Meter langen Rohr eingesetzt.

Dieses Rohr wird in den Wattboden gepreßt , bis es in 12 - 14 Meter Tiefe auf festen Untergrund stößt.

Dann kommt die Bohrschnecke zum Einsatz, diese ist an einem anderen Gerät angebaut.

Über das leere Rohr wird dann ein Geotextil * wie ein großer Strumpf * gestülpt und mit dem gespülten Sand verfüllt.

Danach wird das Rohr entfernt und alles geht in 170 cm weiter von vorne los. usw.usw. Bilder folgen bei Beginn

Hier auf dem gelben Feld kommt die Ramme zum Einsatz.

Wenn bis zum Hafen alle Säulen stehen, wurden 2130 geotextilummantelte Sandsäulen in das Feld eingebaut.

Man rechnet mit 15 Stück pro Tag , macht 142 Tage .

Dann haben die Mitarbeiter im September alles geschafft.

 

 

Zum Anfang